Güterverwaltung Nicolaus Schmidt AG Rothenacker - Der Betrieb

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Die Güterverwaltung "Nicolaus Schmidt" AG Rothenacker entstand 1991 aus der LPG "Nicolaus Schmidt" Rothenacker. Am 29. Oktober beschloss die Mitgliederversammlung die Umwandlung in eine Aktiengesellschaft.
Die LPG-Mitglieder konnten sich entscheiden, Aktionäre der neuen Gesellschaft zu werden oder aus dieser gegen Zahlung einer Barabfindung auszuscheiden. 128 LPG-Mitglieder wandelten damals ihre Genossenschaftsanteile in Aktien um und wurden Teilhaber der AG.

Die Güterverwaltung erzielt positive Geschäftsergebnisse und ist der größte Arbeitgeber des Ortes.

gueterverwaltung_logo_mit_text

Gueterverwaltung 2016

 

Betriebsspiegel

(Stand: Juni 2016)

Natürliche Bedingungen

Geographische Lage:

Thüringer Vogtland (Drei-Ländereck Sachsen/Thüringen/Bayern)

Boden: Schieferwitterungsböden
Geringe Ackerwertzahl 33
Standortbedingungen: Höhenlage 520-630 über NN
Jahresmitteltemperatur 6,35°C
Niederschläge 770 mm

Betriebssystem

Produktionsschwerpunkte: Milchviehaltung
Marktfruchtanbau
Energiegewinnung

Mitarbeiter

40 Vollbeschäftigte
1 Lehrling
10 Beschäftigte Saison und geringfügig

Gesellschafter

112 Aktionäre, kein Mehrheitsaktionär, Aktien stark gestreut

Betriebsverbund

Kooperation mit: Burdo Bäuerliche AG Tanna
Multi Agrar GmbH Tanna
Milchproduktion Rothenacker GbR
Biokraft GmbH Tanna

 

Pflanzenbau

Bewirtschaftete Fläche: 2.400 ha LN davon 2.000 ha Ackerland  und 400 ha Grünland

Ertragsniveau:

Kultur

Ertragsniveau (dt/ha)
Silomais 300-400 (32% TM)
Winterraps 35-48
Winterweizen (nur A und E im Anbau) 70-95
Wintergerste 60-95
Sommerbraugerste 50-75

 

Tierhaltung

Jährliche Milchmenge: 9,6 Mio. kg
Leistung: MLP 2014/15: 11.321 Kg/Kuh
19 Kühe mit einer Lebensleistung über 100.000l
Rasse: Deutsche Holstein
Anzahl Tiere: 950 Kühe mit ausschließlich eigener Nachzucht
Futter: Hoher Anteil an Eigenerzeugung
Keine gentechnisch veränderten Futtermittel ab 01.04.2016

 

Energiegewinnung

Biogasanlage:

  • elektrische Leistung 1,32MW
  • Direktvermarktung des Stroms über Händler an der Strombörse in Leipzig (positive und negative Regelenergie)

Die Abwärme der 2 BHKW's in Rothenacker (270 und 526kW) wird zum Beheizen der Verwaltung, Sozialgebäude, Melkstand sowie zur Warmwasserherstellung genutzt.

Über eine 3,7km lange Biogasleitung wird das Satelliten-BHKW in Tanna (526kW) versorgt. 95% der Wärme wird in das Nahwärmenetz der Stadt Tanna mit 480 Anschlüsssen eingespeist.

Photovoltaikanlagen:

Auf den Dächern sind PV-Anlagen mit einer Spitzenleistung von 644kW installiert.

 

Investitionen Milchviehställe mit Melkzentrum (2013-2016)

  • Investitionsvolumen 8,5 Mio €; keine wesentliche Erhöhung der Tierzahl
  • neueste wissenschaftliche Erkenntnisse und Möglichkeiten moderner, tierartgerechter Milchviehhaltung, gepaart mit über viele Jahre gesammelten Erfahrungen der Mitarbeiter

Zielvorgaben:

  • moderne Arbeitsbedingungen
  • komfortable Tierplätze mit viel Raum, Luft und Licht für jedes Tier; gesunde, langlebige Kühe